Aktuelles

News vom  1.12.2015

Stellenausschreibungen des Bürgerbüros Stadtentwicklung

Das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V. sucht zwei Mitarbeiter/innen für die Teilzeitstellen:
1. Leitung des Themenfeldes „Bürgerbeteiligung“ und der Geschäftsstelle des Bürgerbüros Stadtentwicklung Hannover -> Stellenausschreibung als PDF
2. Leitung des Themenfeldes „Bürgerprojekte“ des Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover -> Stellenausschreibung als PDF

_______________________________________________________________

News vom  16.04.2015

TAUSCHEN.TEILEN. GLÜCKLICH SEIN.

Unter diesem Motto stand die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe zum Thema „Bewusst wie | Anders leben | Besser wirtschaften“. Annette Jensen, gemeinsam mit Ute Scheub Autorin des Buches „Glücks-Ökonomie“, berichtete über Erkenntnisse der Glücks-Forschung und stellte diverse Beispiele vor, wie „anders besser Wirtschaften“ bereits heute funktioniert und sich in die existierende Wirtschaftspraxis integriert. Lokale Akteur*innen berichteten über ihre Projekte und standen in Themennischen Rede und Antwort.
Allgemeines Feedback: Ein inspirierender Abend und ein gelungener Auftakt der Veranstaltungsreihe.

_______________________________________________________________

News vom  30.03.2015

Von der 3. zur 4. Utopianale!

Die vergangene 3. Utopianale war wieder ein schöner Erfolg und hat viel Spaß gemacht.
Schaut auf ein paar Impressionen hier an und wer Lust gekriegt hat, an der kommenden Utopianale mit zu wirken, kann sich ab jetzt dem Team anschließen!
Meldet Euch bei Felix (utopianale@felix-k.de) und lasst Euch zum nächsten Treffen einladen!

Nachdem wir uns mit über 300 Menschen das letzte Mal mit der Kernfrage befasst haben: “Wie wollen wir arbeiten?” geht es nun in eine neue Planung und Arbeit an “Was bewegt uns?”. Mit den Themen Mobilität, vielleicht Tourismus und Flüchtlingströme, aber auch das Thema ‘Innerer Wandel’ und innere Bewegung (Motivation) soll nicht zu kurz kommen. Wir freuen uns auf viele Mitmacher*innen. Im Auftrag des Teams, Felix K.

_______________________________________________________________
 

News vom  24.02.2015

Die 3. Utopianale 2015: Filmfestival verzeichnet weiteres Wachstum!

Das Festival in Linden mit Dokumentarfilmen nachhaltiger Lebensstile hat am vergangenen Wochenende erneut viele Gäste begrüßen können. Mit insgesamt über 290 verkauften Tageskarten und durch mehr als 80 Mitwirkende hat die Veranstaltung, die durch einen „Markt der Möglichkeiten“ auch großes Vernetzungspotential besitzt, auch die neuen Räumlichkeiten gut gefüllt.

Die Kooperation mit der Stadtteilkulturarbeit und der Umzug ins Freizeitheim Linden, da die Warenannahme des Kulturzentrums Faust zu klein geworden war, hat sich damit bewährt und auch die Erweiterung von einem auf zwei Tage ist gut aufgenommen worden. Kulturmanager Felix Kostrzewa, zuständiger Projektleiter für den Verein Wissenschaftsladen Hannover e.V., freute sich besonders daran, dass mehr Filme gezeigt werden konnten und dass die Zahl der begleitenden Workshops von 3 auf 8 gesteigert werden konnte. Rund um die Frage „Wie wollen wir arbeiten?“ wurde in diesen Arbeitsphasen mit im Durchschnitt mehr als 25 Menschen darüber nachgedacht, welche Wege einzuschlagen sind. Neben jetzt schon fast Alltäglichem, wie einer Beteiligung beim Stadtentwicklungsdialog „Mein Hannover 2030“, war auch Exotischeres dabei. An den Film „Weniger arbeiten, mehr leben“ angelehnt fand z.B. auch ein Workshop (!) in Sachen Müßiggang statt. Mit 30 Interessierten gut besucht und trotz des Titels ergebnisreich.

…weiterlesen

_______________________________________________________________

 

 News vom 15.01.2015

Veranstaltungsreihe Stadtentwicklung von unten, Schirmherr: OB Stefan Schostok

Die Veranstaltungsreihe „Stadtentwicklung von unten“ vom Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover startet am Freitag, dem 16.01., 15 bis 18 Uhr im Kulturhaus Hainholz, Voltmerstr. 36. Unter dem Titel „Integrierte Stadt(teil)entwicklung“ wird Dr. Thomas Franke vom Deutschen Institut für Urbanistik vorstellen, wie durch eine fachübergreifende Zusammenarbeit der zuständigen Behörden, ganz besonders aber auch durch die Einbindung und Stärkung örtlicher Bürger, Stadtteileinrichtungen und –organisationen ein ganzheitliches Vorgehen in der Quartiersentwicklung möglich wird. Langjährige, teils preisgekrönte Projekte aus Hannover (Wirtschaftsforum Südstadt, Quartiersmanagement Sahlkamp), Hamburg (NextHamburg, Zukunft Elbinsel Wilhelmsburg), Dortmund (die Urbanisten) und Ludwigsburg (Referat Nachhaltige Stadtentwicklung) stellen sich vor und stehen für Diskussionen über Möglichkeiten, Erfolge und Grenzen der Einbindung der Vorstellungen der BürgerInnen in die Stadt(teil)entwicklung zur Verfügung.

…weiterlesen

_______________________________________________________________

 News vom 1.09.2014

Faire Woche in Hannover – Aktionen vom 15.-27. September

Die bundesweite Faire Woche findet in diesem Jahr vom 12.-26. September statt und steht unter dem Motto „Ich bin fairer Handel.“ Das Motto stellt die Verbindung zwischen dem Fairen Handel und den Verbraucherinnen und Verbrauchern her. Dabei geht es zum einen um die Produkte, die an ganz vielen unterschiedlichen Stellen verfügbar sind, angefangen beim breiten Sortiment im Weltladen über die Bioläden und den Lebensmitteleinzelhandel bis hin zu Bäckereien und Tankstellen. Aber auch der wachsende Bereich der Gastronomie gehört dazu, wo fair gehandelte Produkte in immer mehr Cafés, Restaurants, Kantinen und Mensen konsumiert und genossen werden können.

Die Fairtrade-Stadt Hannover setzt sich seit vielen Jahren erfolgreich für den fairen Handel ein. Ohne die VerbraucherInnen, die immer häufiger nach fair gehandelten und produzierten Produkten verlangen, ist dieser Erfolg nicht möglich. Deshalb wird in der Fairen Woche nicht nur die Information, sondern auch der Genuss in den Vordergrund gestellt. Das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro hat zusammen mit dem Allerweltsladen, dem Wissenschaftsladen Hannover und vielen weiteren Akteuren in diesem Jahr ein noch bunteres Programm zur Fairen Woche zusammengestellt: ob Krimidinner, Poetry-Slam, TableQuiz, Geocaching, Produzentenbesuch, Mitkochaktionen oder Dokumentarfilme, es ist für jeden etwas dabei.

Weitere Infos unter www.agenda21.de

_______________________________________________________________

 News vom 18.08.2014

Die Utopianale sucht neues Filmprogramm

Herzlich Willkommen,
liebe FreundInnen einer enkeltauglichen Gesellschaft.

Wir suchen unser neues, das nächste Filmprogramm! Welches Morgen wir gestalten liegt in unserer Hand! Dass es ein Morgen gibt, ist keine Frage. Dies ist nur ein Grundgedanke der Utopianale. Zum 3. Mal werden wir zusammen Filme sehen (die bereits verwirklichte, positive Ideen dokumentieren) und kommen darüber ins Gespräch.
Hauptthema ist in 2015 die Arbeit und wie wir nicht nur damit leben wollen. (Wer mehr Informationen zum ‘Konzept’ und den Rahmenbedingungen der Filme möchte, kann sich bei Felix Kostrzewa unter utopianale@felix-k.de melden. Auf der Homepage der Utopianale kann man sich auch anhand der bisherigen Filme ein Bild machen.)

…weiterlesen

_______________________________________________________________

 News vom 31.03.2014

Einladung zum Kultur-des-Wandels Beteiligungsfest am 28./29.6., Weißekreuzplatz

Liebe Akteure einer l(i)ebenswerten Zukunft.
Nach dem schönen Erfolg im Vorjahr steigt Ende Juni nun das 2. KdW-Fest als Sommer-Highlight des Urban FutureS Netzwerks. Kommen wir doch alle am 28./29.6.2014 auf dem Weißekreuzplatz wieder zusammen und zeigen Hannover, wie wir uns Zukunft vorstellen!
In einer herzlichen, kooperativen Atmosphäre mit künstlerischen Themenräumen, einer Bühne und Aktionsfläche wollen wir wieder das weite Spektrum hannoverschen Engagements für eine zukunftsfähige Stadtgemeinschaft versammeln und vernetzen, präsentieren und feiern.

…weiterlesen

_______________________________________________________________

 News vom 24.02.2014

Ausverkauftes Haus bei der 2. Utopianale!

Beim Filmfestival für positive Zukunftsideen einer enkeltauglichen Gesellschaft mussten am vergangenen Samstag im Kulturzentrum Faust mehrfach die Türen wegen Überfüllung der Räume geschlossen werden.

Als Stargäste waren Marc Pierschel und Kati Kosler aus Münster (Live and let live) und Sarah Wittkamp aus Freiburg (Die Strategie der krummen Gurken) mit ihren Filmen dabei, die sich aber so gar nicht als Stars präsentierten. Sehr herzlich und ganz pragmatisch wurde sich über den Themenschwerpunkt Ernährungsperspektiven unterhalten. Auch bei den weiteren Filmen „How to cook your Life“ und „What Happiness is“ war der Saal voll und sogar bis aus den Nähten platzend.

…weiterlesen